So findest Du Balance!

Innere Balance finden

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 31 Mai 2019

Wohlbefinden, Energie und Lebenskraft sind die wichtigste Basis, für alles, was wir uns in unserem Leben vornehmen. Alles wird dadurch bestimmt, wie gut es uns mit uns selbst gerade geht und wie viel Energie uns spürbar zur Verfügung steht. Doch wie stellen wir diese innere Energiequelle sicher, aus der wir täglich schöpfen wollen? Wie finden wir Balance?

Das Geheimnis ist Ausgewogenheit in dem, was wir tun!

Sicherlich hat es auch etwas für sich, im Leben immer vom einen Extrem in das andere Extrem zu geraten, immer nur Schwarz oder Weiß zu sehen oder von einer neuen Aktivität in die nächste zu stürzen. Doch können wir Extreme auf Dauer halten?

Leider bedingt ein Extrem nach gewisser Zeit immer das andere Extrem. Wenn wir uns unser Energielevel wie eine lange Linie mit zwei Polen vorstellen, dann liegt die stabilste Energie in der Mitte. Wenn wir durch unser Handeln mit großem Schwung an das eine Ende schlagen, hat das zur Folge, dass wir direkt danach an das andere Ende befördert werden. Wir bewegen uns wie ein Flummi immer von der einen zur anderen Seite und verlieren dabei an Kraft und Zentriertheit. Spürbare Folgen sind:

Verlust des Wohlbefindens, Frust, Ausgebranntsein, innere Unruhe, ein schlechtes Immunsystem, Gereiztheit, Motivations- mangel. Im Coaching beobachte ich bei Klienten, die sich in Extremen verstricken, dass sie sich in ständiger Unzufriedenheit und Selbstzweifeln befinden. In ihnen ist eine dauerhafte Zerrissenheit zwischen dem Ideal, welches sie anstreben und nicht wirklich erreichen und dem darauffolgenden Tief, welches sie nicht akzeptieren können. Letztendlich schwindet das Selbstwert- gefühl und sie leiden unter ihrem Erwartungsdruck, der es unmöglich macht, reale Ziele dauerhaft und zufrieden zu erreichen.

Häufig tanzen wir auch auf zu vielen Hochzeiten. Die Energie wird nicht fokussiert, sondern wir verschwenden sie zu allen Seiten und streben zu viele Ziele an. Am Ende bremsen wir uns dadurch selbst aus. Ausgewogenheit ist durch 4 Bereiche gekennzeichnet:

Mäßigung

Vermeide es, die Extreme zu provozieren, sondern wähle eine konstante Mitte, die dazu führt, dass der Pol nicht ständig hin und her schwankt. Mäßigung ist keineswegs langweilig! Sie hat nichts mit Mittelmäßigkeit zu tun. Man kann auch innerhalb von Extremen ein passendes, qualitativ hochwertiges, außergewöhnliches Maß finden.


Regelmäßigkeit

Wenn Du Dich für etwas entschieden hast, dann gewöhne Dir so schnell wie möglich eine Regelmäßigkeit an. Überlege Dir eine Strategie, die es Dir ermöglicht, das neue Verhalten so schnell wie möglich in den Alltag zu integrieren. Konstanz zählt und macht Dich in allem erfolgreich, was Du tust. Suche Dir nicht immer wieder einen neuen Input, der Dich zum Ziel führen soll, sondern entscheide Dich und bleibe am Ball.


Ruhe

Die Stille ist eine großartige Lehrerin. Doch um von ihr zu lernen, müssen wir uns ihr zuwenden. Wenn Du Ausgewogenheit finden willst, brauchst Du immer wieder einen Ausgleich und ruhenden Pol zu dem, was Du an Energie einsetzt. Es gibt nicht ohne Grund das bekannte Stichwort: „In der Ruhe liegt die Kraft“. Plane regelmäßig Zeiten ein, in der Du nur mit Dir alleine bist, ohne äußere Ablenkung. Übe Dich in Zentriertheit und Stille. Gönne Deinen Gedanken eine Auszeit. Du wirst Dich wundern, welche positive Wirkung Ruhe langfristig auf Deine komplette Lebenszufriedenheit hat.


Aktivität

Ruhe bringt Dich nur weiter, wenn Du diese auch genießen und schätzen kannst. Egal ob Körper oder Geist, der Mensch braucht genauso auch Zeiten, in denen er sich ausreichend fordert und aktiviert. Alles, was NICHT genutzt wird, verkümmert. Integriere Sport und geistige Herausforderung in Deinen Alltag. Du solltest es Dir zur Gewohnheit machen, immer wieder etwas NEUES zu lernen und die Komfortzone zu verlassen.

Wenn Du diese vier Bereiche der Ausgewogenheit in Dein Leben integrierst, wird Deine Lebensqualität auf einer ganz neuen Stufe stehen. Du wirst Deine Ziele erreichen und aus Deiner inneren Quelle unerschöpfliche Kraft finden. Die meisten Menschen integrieren maximal ein oder zwei Bausteine in ihr Leben. Diese innere Unausgewogenheit blockiert Energie und führt immer wieder zu Misserfolgen – insbesondere dann, wenn Du dazu noch ungeduldig bist.

Trete einen Schritt zurück, erzwinge nichts und lasse die Dinge mehr von selbst geschehen, indem Du Dich auf Dich selbst und Deine Balance konzentrierst.

Meine heutige Inspiration als PDF zum Ausdrucken
Bild #269288375 © Thomas Reimer / Adobe Stock

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...