Lebensinventur

Lebensinventur 2017

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 14 Dezember 2017

Gerne möchte ich Dich dazu einladen, ein Resümee über das vergangene Jahr zu ziehen und es aus der Rückschau noch einmal bewusst wahrzunehmen. Wenn Du diese Form der „Inventur“ für Dich mit genug Aufmerksamkeit gemacht hast, bietet Dir das eine wunderbare Grundlage dafür, Deinen Fokus im neuen Jahr gut auszurichten. Es ist nämlich nicht wirklich damit getan, ein paar Vorsätze in die Nacht zu hauchen, wenn alle den Jahreswechsel begießen, wenn Du wirklich etwas
verändern möchtest.

Bei der Lebensinventur geht nicht nur um erreichte Dinge wie “mein Haus, mein Auto, mein Pferd”, sondern um eine ganzheitliche Betrachtung Deines Lebens. Versuche dabei Dein Gefühl zu prüfen und nicht zu sehr kopflastig zu betrachten.

1) Reflektiere Dein (derzeitiges) Leben. Dabei kannst Du wie folgt vorgehen:

   • Wie fühlst Du Dich? Wie würdest Du dieses Gefühl beschreiben/benennen? Was trägt zu diesem Gefühl bei?
   • Welche Gefühle haben dieses Jahr besonders getragen?
   • Welcher Satz oder welcher Begriff/welches Symbol würde dieses Jahr passend beschreiben?
   • Notiere (schnell und spontan!) Deine derzeitigen Ziele und Prioritäten im Leben. Mit schnell und spontan meine ich so schnell
      wie möglich. Wenn Du also nachdenken musst, so ist das völlig in Ordnung. Was Du jedoch vermeiden sollst, ist das
      Verwerfen von „ersten Formulierungen” zugunsten von „passenderen”.

      Vergleiche diese mit den Zielen oder Vorhaben vom Vorjahr:

   • Was ist identisch geblieben?
   • Was hat sich geändert?
   • Welche Ziele hast Du erreicht?

   Denke über die veränderten Aspekte nach. Sie geben Aufschluss über neue Weichenstellungen im Leben, die sich
   auch völlig unbewusst „eingeschlichen” haben können.

   Was ist der Grund dafür, dass einige Ziele immer noch identisch sind? Wo steckst Du fest? Was sagt Dir das?

2) Erinnere Dich bewusst daran, welche Geschenke Du in diesem Jahr erhalten hast und notiere sie. Diese Geschenke können sich auf Menschen, Erlebnisse, materielle Werte, neue Einstellungen, Lebensumstände
oder weitere Dinge beziehen.

3) Wo liegen Deine größten Stärken? Nutzt Du sie wirklich optimal? Inwieweit konntest Du der Welt ein
wenig „zurückgeben“, indem Du Deine Stärken dazu genutzt hast, anderen zu helfen?

4) Erinnere Dich an Erlebnisse oder Ereignisse dieses Jahres, die Dich geprägt haben oder die eine
besondere Bedeutung hatten.

   • Was hat Dich sehr glücklich gemacht?
   • Was war schmerzhaft?
   • Was hat Dich besonders gefordert?
   • Denke auch an spezielle Erlebnisse, die eine wichtige Lehre gewesen sind, und frage Dich, ob Du den Lerneffekt aus
      diesen Lehren nach wie vor nutzt.

5) Denke über die Menschen nach, mit denen Du derzeit intensive Beziehungen pflegst (beruflich wie privat). Natürlich kannst Du auch Tiere benennen.

   • Wer zählt dazu?
   • Gibt es Menschen, die eine neue Bedeutung bekommen haben?
   • Gibt es im Augenblick irgendwelche Spannungen, die Du gerne vor dem Jahreswechsel bereinigen möchtest?
   • Schenkst Du ihnen die Aufmerksamkeit und Wertschätzung, die Du eigentlich möchtest? Was möchtest Du ändern?
   • Gewinnt das Leben dieser Menschen in irgendeiner Form durch ihre Beziehung zu Dir?
   • Was gibt es in Deinen Beziehungen zu verbessern/neu auszurichten im neuen Jahr?

6) Wie steht es um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden?

   • Hast Du Dir genug Raum für Dich gelassen?
   • Was sollte sich ändern?
   • Welche Gewohnheiten sind hilfreich und welche nicht? Welche Gewohnheiten möchtest Du Dir neu aneignen,
      welche loslassen?
   • Was verdrängst Du immer wieder?
   • Welche Bedürfnisse hast Du dieses Jahr vernachlässigt?

Vielleicht fällt Dir noch mehr ein, wenn Du auf das alte Jahr zurückblickst und das neue Jahr vor Dir siehst?
Es ist ein schönes Ritual, am Tag vor dem Jahreswechsel in einer Stunde der Stille, eine kleine Meditation zu machen
und die Aspekte der Inventur noch einmal aufzunehmen …

Meine heutige Inspiration als PDF zum Ausdrucken
Headerbild © Detailblick Foto (Fotolia)

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...