Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten und ein friedliches neues Jahr 2016

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 22 Dezember 2015

Wir alle wünschen uns ein frohes Fest und ein friedliches, gesundes und sorgenfreies neues Jahr. Doch ist das angesichts der Unruhen, die es in der Welt aktuell gibt überhaupt möglich und angemessen?

Gute Frage! Jeder geht damit unterschiedlich um:

– Der Eine sorgt sich täglich um die eigene Zukunft und die Zukunft der eigenen Kinder und trägt Angst und Unruhe in sich.
– Der Nächste teilt wie wild schlechte Nachrichten oder Angst auslösende Berichte über Facebook oder andere Medien und versucht, die Meinung der Menschen zu beeinflussen.
– Der Andere schimpft über politische Entscheidungen und ist voller Entrüstung, Zorn und Ärger über die aktuelle Situation.
– Dann gibt es Menschen, die alles schwarz malen und der Meinung sind, dass die Zukunft nur noch Krisen, Konflikte und Probleme bringen wird. Sie haben Hoffnung aufgegeben und verharren im Modus des „Aushaltens“.
– Andere decken sich mit Waffen zur Selbstverteidigung ein, schmieden „worst case“ Pläne oder planen ihre Auswanderung.
– Der Nächste setzt sich nicht weiter damit auseinander und konzentriert sich auf seine eigenen Themen.
– Wieder andere Menschen fühlen mit und sind voller innerer Zuversicht und glauben fest daran, dass wir das alles schaffen…setzen sich aber ansonsten mit der Realität nicht großartig auseinander.
– Dann gibt es Menschen, die sich engagieren oder sich auf den Weg machen, um aktiv etwas zu verändern oder die Lage aus eigener Erfahrung heraus besser beurteilen zu können.
– Und es gibt Menschen, die sich mit wachem und klarem Bewusstsein der Realität und ihrer Verantwortung stellen. Sie sind selbstwirksam und beeinflussen innerhalb ihres Wirkungskreises mit ihren Möglichkeiten das kollektive Bewusstsein der Welt und versuchen, auch andere Menschen zu einem Bewusstseinswandel anzuregen.

In welcher Rolle findest Du Dich wieder? Wie passen für Dich Weihnachten und die Unruhen in der Welt zusammen? Wählst Du lieber die „Vogelstrauß-Strategie“ oder regt Dich so wie mich der Jahreswechsel auch immer dazu an, aus dem allgemeinen Trott auszusteigen und wirksam zu werden? Und wenn Du dieses Thema auf Deine eigenen „Unruhen“, Konflikte oder Ziele überträgst?

Wie ist dort Deine Strategie?

– Quälen Dich die Sorgen?
– Bist Du verärgert, verbittert, wütend und suchst die Verursacher im Außen? Hast Du die Hoffnung aufgegeben?
– Teilst Du weise Sprüche über die Lösung, gibst anderen gute Tipps oder wälzt ständig Bücher zu Deinem Thema- aber trotzdem ändert sich nichts?
– Lenkst Du Dich anderweitig ab, um bloß nicht mit Deinem Thema in Kontakt zu kommen?
– Gelingt es Dir immer wieder kurzfristig, Dich aufzurütteln und verfällst Du dann doch wieder in alte Muster?
– Tust Du etwas, bist mit Deinen Zielen verbunden und brauchst Du vielleicht noch ein paar Anregungen, wie es noch besser gelingen könnte?
– Oder ist es Zeit für eine tatsächliche Bewusstseinsänderung, Zeit für etwas Außergewöhnliches, was mit Dir passiert?

Egal, ob es sich um den Unfrieden in der Welt, oder um Deine eigenen Konflikte handelt, es geht immer nur um eins: Du selbst hast mehr Macht als Du glaubst! Alles beginnt mit Frieden in Dir selbst.

Es ist Deine Entscheidung, ob Du in Dir selbst weiterhin Drama inszenierst, oder ob Du Deine Energie auf etwas anderes lenkst. Du selbst lenkst mit jedem Gedanken Deine Energie. Es wächst immer das, worauf Du Deine Aufmerksamkeit lenkst. Gehst Du in Widerstand oder bist dagegen, wird genau das mit Energie versorgt- nicht das, was Du Dir eigentlich stattdessen wünscht. Es macht also sehr viel Sinn, die Aufmerksamkeit auf das zu richten, was fließt- für etwas zu sein- nicht gegen etwas.

Mache Dir also klar, was Du möchtest und setze Dich dafür ein …richte Deine Energie darauf und nicht auf den Ärger. Solange Du andere entscheiden lässt, wirst Du keinen Schritt in dem vorwärts kommen, was für DICH wichtig und richtig ist. Ärger und Widerstand gegen die Handlungen und Entscheidungen anderer hilft uns, nicht selbst verantwortlich zu sein und aktiv zu werden. Wir nähren die Illusion, etwas zu tun, weil wir die Energie des Ärgers in uns spüren- doch nichts ändert sich …wir folgen weiterhin dem Trott.

Sobald Du Dich entscheidest, zuerst den Frieden und die Aktivität in Dir selbst zu suchen, geschieht etwas Wunderbares. Alles beginnt sich zu wandeln, denn es kommt auf DICH an. Wir sind nicht getrennt …es gibt eine Verbindung. Du selbst bist alles, was Du siehst, fühlst, hörst, erfährst. Alles, was Du im Außen erlebst, alles, was Dich berührt, ist ein Spiegel dessen, was in Dir ist.

– Beobachte, anstatt zu urteilen
– Gib Rat, anstatt zu belehren
– Lerne, anstatt Dich zu wehren
– Lass Liebe anstatt Angst und Missgunst walten
– Lass Dich überraschen, anstatt Erwartungen aufzubauen
– Äußere Wünsche, anstatt Dich zu beschweren
– Suche bei Dir Fehler, anstatt Vorwürfe zu machen
– Verzeihe anstatt nachtragend zu sein
– Nimm es an, anstatt im Widerstand zu sein
– Sieh hin, anstatt wegzusehen
– Öffne dich, anstatt Mauern zu bauen
– Betrachte die Möglichkeiten und nicht die Gründe
– Sei großzügig anstatt missgünstig
– Betrachte das WIR und nicht das ICH
– Frage Dich: „Was kann ich geben?“ anstatt „Was will ich haben?
– Führe nicht mehr Buch über Deine Verletzungen, sondern beginne täglich neu
– Lasse los anstatt zu klammern
– Erwache anstatt zu schlafen
– Schreibe das Ziel neu, anstatt die Geschwindigkeit zu erhöhen, mit der Du in Dein Elend rauscht
– Betrachte Dich als Schöpfer und nicht als Opfer
– Habe Mut, Leere zu fühlen, damit innere Fülle entsteht, anstatt Leere mit Kompensation zu füllen
– Vertraue anstatt zu zweifeln
– Sprich MIT Menschen anstatt über sie

Hier geht es nur um Dich! Das alles liegt in Deinem Einflussbereich. Die Natur hat immer Recht. Sie folgt immer den Gesetzen der Anziehung, Akzeptanz, Wachstum, Verbundenheit, Spiegelung, des Wandels und der Liebe.

1. Anziehung: Das, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, das wächst!
2. Akzeptanz: Das, was ist, ist!
3. Wachstum: Das, was sich nicht entwickelt, bleibt zurück!
4. Verbundenheit: alles ist Energie- es gibt keine Trennung!
5. Spiegelung: Wie innen, so außen!
6. Wandel: Alles ändert sich- nichts bleibt, wie es ist- alles ist ein Kreislauf!
7. Liebe: Liebe treibt alles an und ist in allem, sie ist die größte Macht!

Ich wünsche Dir von Herzen Frieden für das neue Jahr: Frieden in DIR und den Mut, das anzugehen, was Du angehen möchtest. Beginne in Dir selbst- das ist Deine Aufgabe …

Download Link für die Weihnachtspost
Download Link für die Weihnachtskarte

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...