Durch fokussieren persönliche Ziele erfolgreicher erreichen!

Ziele erreichen durch Fokussieren

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 13 August 2016

Wie oft hast Du Dir schon etwas vorgenommen, weil es Dir wichtig war und des dann doch aus den Augen verloren? Vielleicht hast Du Dir im Beruf oder Privatleben auch schon einmal gewünscht, Dich besser auf Dein Ziel fokussieren zu können. Leider ist es garnicht so einfach, sich nicht immer wieder ablenken zu lassen. Du nimmst Dir etwas vor und kommst immer wieder von dem ab, was Dir wirklich wichtig ist. Jeder von uns kennt das.

Manche Menschen schlagen sich damit so durchs Leben und stellen immer wieder das, was sie eigentlich wollen, für den momentanen Impuls, etwas ANDERES zu tun, zurück. Sie lassen sich ablenken und verlieren die Konzentration auf das Wesentliche. Viele Menschen verfallen tagtäglich in wilden Aktionismus, aber erreichen die wesentlichen Ziele trotzdem nicht, weil der Fokus zu schwach ist. Das kostet viel Energie und schafft schlechte Laune: Viel gearbeitet, wenig erreich! Nachfolgend findest Du Tipps, wie es Dir gelingen kann, Dein Ziel im Blick zu behalten und zu erreichen.

1. Genaue Vorstellung vom Ziel

Definiere Dein Ziel schriftlich und stelle Dir konkret vor, wie es ist, wenn Du es erreicht hast (visualisiere es). Kläre genau, warum Du es erreichen willst und was daran so wichtig ist. Mache Dir auch bewusst, was geschehen wird, wenn Du es nicht erreichen wirst. Prüfe, ob Du nur vorgibst, dass es Dir wichtig ist, oder ob es tatsächlich eine hohe Bedeutung hat. Sei dabei sehr ehrlich zu Dir. Wenn Du feststellst, dass es momentan doch nicht so wichtig ist, dann stehe dazu und lass es einfach sein, Dich immer wieder zu bemühen und zu scheitern.

2. Verantwortung

Gehe mit Dir selbst eine Verpflichtung ein, mit dem Ziel verbunden zu bleiben und gebe nur Dir selbst die Verantwortung dafür, dass Du es in der angestrebten Zeit erreichst. Verlass Dich nicht auf Andere schiebe die Schuld auf äußere Umstände. Lass Ausreden nicht zu. Orientiere Dich niemals an dem, was ALLE tun. Du wirst erfolgreich scheitern.

3. Es bleibt ein ständiger Kampf

Akzeptiere, dass es jeden Tag 1000 Dinge geben wird, die um Deine Aufmerksamkeit kämpfen. Es ist völlig normal, sich immer wieder dazu anhalten zu müssen, zum Wesentlichen zurückzukehren. Es werden keine besseren Zeiten kommen. Frage Dich am Tag einfach immer wieder und wieder und wieder: Was habe ich heute schon für mein Ziel getan? Ärgere Dich nicht am Ende des Tages, dass Du wieder keine Zeit dafür gehabt hast, sondern schaffe rechtzeitig Platz.

4. Aufmerksamkeit

Rücke Dein Ziel in den Mittelpunkt Deiner Aufmerksamkeit: Dort kannst Du Deiner Kreativität gerne freien Lauf lassen. Du kannst Dir stündlich einen Wecker stellen, eine kleine Karte mit Deinem Ziel an Deinem Rechner befestigen oder Deinen Handy-Bildschirmschoner mit einem Ziel einstellen. Sicherlich fällt Dir noch mehr ein! Zunächst einmal muss das Ziel zwingend immer wieder Deine Aufmerksamkeit erhalten. Du wirst nicht immer von allein daran denken. Sorge also vor.

5. Grenzen setzen

Bleibe immer Herr Deiner Ziele und Deiner Aufmerksamkeit. Andere Menschen werden Dich immer wieder damit beauftragen, Dich „mal eben“ ihren wichtigen und dringenden Zielen zuzuwenden. Du kannst nicht jedem Menschen gerecht werden…lerne „NEIN“ zu sagen. Fokussieren bedeutet, es nicht jedem recht machen zu können. Wenn Dein Umfeld Dein altes Verhalten immer noch lebt: Gehe Deinen eigenen Weg!

6. Loslassen

Lasse Dinge frei! Gewöhne Dir frühzeitig an, wichtige aber nicht wesentliche Dinge zu delegieren. Das trifft auch dann zu, wenn Du es selbst besser machen könntest. Du solltest immer abends das Gefühl haben, dass Du noch andere Dinge hättest tun können. Nimm Dir nicht zu viel vor. Schreibe auf die aktuelle To Do Liste am besten immer nur 2 Dinge. Wenn beide erledigt sind, kommen 2 neue hinzu usw. Weniger ist mehr! Zu viele Aufgaben mindern Qualität und rauben Energie, da Du nichts richtig machst.

7. Alles ist unmöglich

Hast Du schon mal einen top Sprinter gesehen, der gleichzeitig super Marathon läuft? Lege Deinen allgemeinen Perfektionismus ab. Wenn Du Dich auf Dein Ziel konzentrierst, um dort so gute Ergebnisse wie möglich zu schaffen, dann sind andere Dinge automatisch manchmal unzulänglich!!!! Das ist völlig ok und es ist der einzige Weg, der Dir hilft, Ziele zu erreichen. Ebenso kannst Du nicht alles haben. Du musst für Dein Ziel auch etwas anders aufgeben, für das Du jetzt keine Zeit hast …

Meine heutige Inspiration als PDF zum Ausdrucken
Headerbild © Eisenhans (Fotolia)

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...