Jederzeit einen blockierenden Stuck State auflösen und überwinden!

Stuck State überwinden

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 18 September 2015

Kennst Du den Zustand, der sich so anfühlt, als ob Du innerlich in einer Falle sitzt? Du bist handlungsunfähig, zerstreut,
neben der Spur, völlig aufgewühlt und kommst aus dieser Stimmung nicht heraus. Immer einmal wieder können wir bei uns oder anderen Menschen beobachten, dass es einen Zustand gibt, in dem wir innerlich blockiert sind, im Problem stecken und keinen Ausweg finden. Wir bezeichnen diesen Zustand in der Fachsprache (abgeleitet aus dem NLP) auch „Stuck State“.

Stuck bedeutet festfahren, haken, hängen bleiben, stecken bleiben …
Stuck State meint einen Zustand, in dem man keinen oder nur eingeschränkten Zugang zu seinen inneren Ressourcen
hat. Ressourcen sind Kraftquellen oder Hilfen jeglicher Art, um erwünschte Ziele erreichen zu können (äußere und innere Ressourcen): Menschen, finanzielle Mittel, Einfluss, Ideen, Neigungen, Talente, Erinnerungen, Anker, Erkenntnisse, Wissen, Gefühle, Glaubenssätze, Strategien. Im „Stuck-State-Zustand“ sind Menschen unflexibel, blockiert, voller unangenehmer Gefühle und können keinen klaren Gedanken fassen. Das Stresslevel ist sehr hoch und wir sitzen in der Falle.

Wie können wir aus diesem Zustand aussteigen?
Zunächst einmal brauchen wir einen Zustand, der den Stuck State neutralisiert. Wir nennen ihn den „Seperator State“. Der Separator State ist ein emotional unbeteiligter Zustand, der zur Unterbrechung des Stuck States eingesetzt wird. Er bildet die Brücke, um von einem blockierten und ressourcenarmen Zustand in einen ressourcenreichen Zustand zu wechseln. Was genau ist ein Seperator? Ein Separator ist ein unerwartetes Signal, ein plötzlicher Reiz, der ein Kommunikationsmuster oder einen psychischen Zustand gezielt stoppt.

Er hilft, einen Gefühlzustand zu unterbrechen und den Stresshormonspiegel abzubauen. Wir befreien uns aus der Falle.
Es ist unmöglich, aus dem Stuck State direkt in einen ressourcenreichen Zustand zu gelangen. Daher benötigen wir diesen Zwischenzustand.

Mögliche Separatoren für Dich selbst:
Ganz wichtig: Re-Orientierung in die Gegenwart und STOPPEN von negativen Gedanken ist die wichtigste Basis!

• in Bewegung gehen (aufstehen, schütteln, Arme baumeln lassen, sich abklopfen)
• tiefe Atemzüge (Bauchatmung) / Atmung beobachten
• etwas anderes tun, was Konzentration erfordert
• einen Schluck trinken oder einen Happen essen
• ein anderes Gespräch führen
• sportliche Betätigung
• die Natur aufsuchen

Durch einen Seperator kann es uns gelingen, wieder in einen Zustand zu gelangen, in dem sich die Blockade aufgelöst hat. Es geht wieder vorwärts und das Gewitter ist durchgezogen. Jetzt fühlst Du wieder Energie in Dir und kannst neue Perspektiven und Lösungen entwickeln. Nutze die Zeit dann sofort, um die gewünschten Ressourcen zu aktivieren und zu festigen.

Was kannst Du tun, wenn Du mitbekommst, dass jemand anders (Mitarbeiter, Freund, Partner, Kind) in einem Stuck State ist? Auch hier kannst Du eine Unterbrechung durch einen Seperator nutzen (Telefonat, Toilettengang, unerwartete Umlenkung der Aufmerksamkeit, Wasserglas umschütten, Hustenanfall, Schlag mit der Faust auf den Tisch, Humor, etwas Überraschendes tun, Fragen stellen, die eine Re-Orientierung in die Gegenwart erfordern, frische Luft schnappen). Separatoren können über jeden Sinneskanal gesetzt werden.

Im Separator State bleiben Menschen meist nicht lange, daher sollte auf einen Separator, eine weitere Anweisung oder ein Vorschlag folgen. Auf jeden Fall sollte ein ressourcenreicher Zustand ausgelöst werden, damit Dein Gegenüber nicht in den Stuck State zurückfällt. Du kannst jetzt die Aufmerksamkeit auf das Ziel lenken, gezielt gute Gefühle auslösen und durch
Fragen den Zugang zu Ressourcen oder einer Lösung erzeugen. Hilfreiche Beispiele:

Was würde Dir jetzt gut tun? Wer könnte Dir helfen? Was ist der erste Schritt zur Lösung? Was tust Du jetzt konkret? Was für eine Einstellung hilft Dir? Was hat Dir in ähnlichen Situationen schon geholfen? Auf was/wen kannst Du Dich jetzt verlassen? Wie könnte der Weg zur Lösung skizziert werden? Schreibe ihn auf! Erinnere Dich an ein Gefühl, einen Ort oder eine Situation, wo es Dir sehr gut ging. Wie fühlte sich das an? Aktiviere dieses Gefühl! Nach einiger Zeit wirst Du feststellen, dass Dein Gesprächspartner wieder Zugang nach innen hat und die Energie wieder fließt …

Headerbild © Key to success (Fotolia)
Download Link für diese Inspiration zum Ausdrucken im PDF Format

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Kommentare

  1. Hallo Brigitta,

    mit großem Interesse habe ich deinen Beitrag hier gelesen. Diesen Zustand hatte ich an diesem Wochenende. Eine Stunde Northic Walking hat mir dann geholfen. Natur, frische Luft und, und, und…
    In diesem Sinne einen guten Start in die neue Woche.
    LG Horst

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...