So bekommst du eine Gewinnermentalität!

Gewinner-Mentalität

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 4 Mai 2015

„Gewinner sind jene, die es einmal öfter versuchen als die anderen“

Sehr oft höre ich Aussprüche wie: „das geht nicht“, „das ist unmöglich“, „das kann ich nicht“ oder „es klappt nicht“. Wie oft hörst Du oder benutzt Du diese Aussagen? Unmöglich ist ein Wort, mit dem Menschen um sich werfen, für die es einfacher ist, die Dinge so zu lassen, wie sie sind, statt das Risiko oder die Mühe einzugehen, sie zu verändern. Unmöglich ist keine Tatsache. Es ist eine Meinung. Unmöglich ist veränderbar und vergänglich – keine Feststellung. Es ist eine aktuelle Beobachtung oder Aufforderung, die uns zeigt, wo verborgenes Potenzial liegt.

ALLES IST MÖGLICH!

Wie klingt diese Aussage für Dich? Erzeugt sie inneren Widerstand oder sagst Du: „Ja, so ist es“? Ein Gewinner ist einer, der herausragende Leistungen erbracht hat und damit an die Spitze eines Feldes gekommen ist. Ein Gewinner ist ein Gewinner, weil er siegte. Er siegte, weil er nicht aufgegeben hat und es öfter versuchte, als die anderen. Er siegte, weil er sich für sein Ziel eingesetzt hat, entschlossen und mutig. Ein Gewinner hat ein „es geht nicht“ zu einem „ich trainiere oder probiere es“ und dann zu einem „es klappt“ gemacht. Ihm ist der Erfolg nicht einfach so in den Schoß gefallen. Er ist von der Autobahn voller Stau abgefahren und hat sich durch die Wildnis gekämpft, mit purer Zuversicht ohne Navigationsgerät. Keine Autopanne konnte ihn davon abhalten, sich seinem Ziel zu nähern.

Ein Gewinner ist weder angstfreier, noch stärker als andere, er ist nur konsequenter und entschlossener. Widerstand hat er gelernt zu überwinden. Es gibt einige wertvolle Beispiele von Gewinnern und ihrem Weg zum Erfolg: Mr. Edison, der Erfinder des elektrischen Lichtes. Er brauchte ca. 12.000 Versuche, um das elektrische Licht zu erfinden. Mr. Henry Ford ging zweimal in Konkurs, bevor er mit seiner Autofabrik zu weltweitem Ruhm kam. Ebenso Walt Disney, der weltbekannte Filmmacher und Erfinder der Mickey Maus, hatte mehrere Pleiten und Nervenzusammenbrüche, bevor er den Durchbruch schaffte.
Es gibt so viele Beispiele von Gewinner-Mentalität, die uns ermutigen können, es noch einmal zu versuchen.

Wenn etwas nach wenigen Versuchen nicht funktioniert, dann ist das noch lange kein Beweis dafür, dass es unmöglich ist. Versuche es noch einmal, oder versuche etwas ANDERES, so lange, bis es funktioniert. Denke um die Ecke, sei kreativ und suche nach neuen Wegen und Möglichkeiten. Bleibe hartnäckig und trainiere, wenn Dir etwas nicht sofort gelingen will. Verwechsle ein „nicht wollen“ niemals mit „nicht können“. Schalte erst dann zurück und drehe um,
wenn Du wirklich alles ausreichend lange getan hast.

Auch Du kannst zu einem Gewinner werden!!!

Dazu brauchst Du zunächst die passende innere Einstellung: „Ich kann es schaffen, ich setze mich immer wieder aktiv dafür ein, ich lasse mich nicht entmutigen.“ Befolge keinen Rat von denen, die nicht den gleichen Weg gehen, denn das ist nutzlos. Lass Dich nicht entmutigen, nur weil einige Dinge in Deinem Leben nicht gleich funktionieren. Versuche es immer wieder. Sieh die Lösung vor Deinem geistigen Auge und es wird Dich motivieren, es nochmals zu versuchen.

Hier meine Regeln für Gewinner:

1) Erfolg ist das Ergebnis erfolgsorientierten Denkens.

2) Ich kann mit meinen Gedanken meine Wirklichkeit und meine Grenzen schaffen.

3) Was auch immer geschieht, es lässt sich ein gewisser Nutzen daraus ziehen.

4) Wenn ich etwas tue, dann tue ich es freiwillig. Ich mache mir selbst nichts vor.

5) Ich besitze die Fähigkeit mich zumindest in einem wichtigen Lebensbereich besonders hervorzutun,
einzusetzen und meine Stärken optimal einzusetzen.

6) Ohne intensives Engagement und Konzentration auf mein Ziel ist kein großer Erfolg möglich.

7) Für die Erreichung meines Ziels ist primär nicht wichtig, was ich WILL, sondern wie ich mich innerlich damit FÜHLE.
Meine innere Haltung erzeugt meine Ergebnisse.

8) Ob etwas gut für mich ist oder nicht kann ausschließlich ich selbst entscheiden.

9) Die äußere Welt ist IMMER ein Spiegel meiner inneren Welt.

10) Nichts nimmt mir meinen Mut.

Frage Dich: Was bedeuten diese Überzeugungen für mein Handeln? Es reicht nicht aus, diese Überzeugungen sinnvoll zu finden. Ergebnisse wirst Du erst dann erhalten, wenn Du sie wirklich lebst …

Headerbild © Sunny Studio (Fotolia)
Download Link für diese Inspiration zum Ausdrucken im PDF Format

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...