Selbstmarketing dient der bewussten Selbstvermarktung der eigenen Persönlichkeit!

Selbstmarketing ist wichtig

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 15 Mai 2014

Was ist eigentlich Selbstmarketing? Ist das wichtig oder macht man das besser nicht? Selbstmarketing findet im Alltag ständig statt. Man kann NICHT nicht kommunizieren! Selbstmarketing vereint alles, was zur bewussten Selbstvermarktung der eigenen Person gehört. Ziel ist es, die eigene Person als „Markenpersönlichkeit“ zu etablieren. Es geht also nicht um ein künstliches Bild, sondern um die Betonung der Stärken und Alleinstellungsmerkmale. Grund genug, um sich einmal genauer zu fragen, wie ich mich selbst vermarkte. Was macht Dich als Person besonders? Was hast Du für Fähigkeiten? Welches Wissen bringst Du mit?

Natürlich ist gutes Selbstmarketing immer dann wichtig, wenn Du Erfolg im Beruf haben möchtest. Aber genauso lässt sich das in Teilbereichen auf die „Marke als Person“ im Privatleben übertragen. Wir alle finden Menschen interessant, die „interessant“ sind und etwas ausstrahlen. Wir lieben Menschen mit Werten, Leidenschaft und einem gesunden Selbstwertgefühl, die gerne für sich selbst stehen. Dies sind alles Gründe, die dafür sprechen, um sich ein paar Gedanken über Selbstmarketing zu machen. Zuerst sollte ich mich fragen, was ich in Bezug auf meine Leistung betonen kann oder besonders betonen möchte:

Allgemeine Faktoren:
Was sind die elementaren Bedürfnisse der Zielgruppe?
Was sind meine Erfahrung und welches eigenes Know-how besitze ich
Welches Nutzen hat eine bestimmte Firma oder Person von meinem Können?
Wie kann ich meine eigene Leistung auf die Probleme zuschneiden?
Welche konkrete Marktlücke kann ich füllen und nutzen?
Welchen Markt kann ich bedienen?

Persönliche Faktoren:
Was sind meine Werte?
Wofür möchte ich stehen?
Was ist mir in meinem Leben wichtig?
Welche Stärken habe ich?

Kommunikation:
Wie wirke ich und wie kommuniziere ich?
Wie spreche ich und welche Werbemittel nutze ich?
Wie ist meine Ausstrahlung und welches Charisma strahle ich aus?
Wie mache ich Andere auf die eigenen Fähigkeiten aufmerksam?
Wie? Wo? Wann? Nehme ich präzise Kontakt auf?

Der Preis der Selbstvermarktung spiegelt im Beruf eine angemessene Wertigkeit der Leistung wieder. Er ist dementsprechend hoch und teuer, wenn mein Angebot eine gute Qualität hat. Falsche Bescheidenheit ist schlecht für das Selbstmarketing. Für den privaten Bereich äußert sich dieses Bewusstsein z.B. darin, dass ich wählerisch dabei bin, wofür oder mit wem ich meine Zeit verbringe. Ich lasse mich nicht ausnutzen und versuche eine bestmögliche WIN-WIN Situation zu erzeugen. Wenn jemand mein Vertrauen missbraucht, unzuverlässig ist oder respektlos mit mir umgeht, spreche ich es an und setze Grenzen.

Selbstreflektion

Natürlich ist es wichtig, dass ich mich immer wieder selbst analysiere. Weshalb habe ich meine Ziele bisher nicht erreicht? Was muss ich ändern, damit sich dieses zum Positiven hin ändert? Muss ich u.U. einen anderen Weg zum Ziel einschlagen? Für „WAS“ stehe ich momentan und entspricht das schon dem, was ich sein möchte? Wie sieht mich mein Umfeld?
Fühle ich mich gesehen oder angemessen wertgeschätzt? Was muss sich ändern?

Die innere Einstellung zählt!
Die innere Einstellung ist der Vorwaschgang vor allen Zielen oder Handlungen:

  • Habe ich zu hohe Ziele oder zu hohe Erwartungen?
  • Erlaube ich mir eigentlich Erfolg und bin ich mir das wert?
  • Muss ich um jeden Preis Harmonie wahren und im Hintergrund bleiben?
  • Kann ich über mich sprechen oder habe ich Angst im Mittelpunkt zu stehen?
  • Denke ich tief im Innern schlecht über mich oder werte ich mich ab?
  • Wie denke ich über Selbstmarketing? Empfinde ich es als anstößig?
  • Was macht andere Menschen so erfolgreich?
  • Warum wirken diese selbstbewusst?
  • Wo liegen die Unterschiede zu mir?
  • Was kann ich davon lernen?
  • Erlaube ich mir Fehler?

Wie mache ich auf mich aufmerksam

  • Generell immer authentisch bleiben
  • Proaktiv sein und grundsätzlich aktiv werben
  • Selbstverantwortung übernehmen und Dich nicht verstellen
  • Bei Gegenwind hartnäckig in Deiner Zielerreichung bleiben
  • Gutes tun und selbstbewusst darüber reden und damit umgehen
  • Wenn Deine Stärken gefragt sind aktiv Deine Unterstützung anbieten
  • Andere von Deinen Fähigkeiten sowie Erfolgen und Zielen wissen lassen
  • Alle Arbeiten so durchführen - als wäre man bereits an seinem Ziel
  • Konkrete und vollständige Ergebnisse bei Deiner Arbeit liefern
  • Bei gegenteiligen Ansichten Deine eigene Meinung vertreten
  • Aufrichtiges Interesse an anderen Menschen zeigen
  • Vorausschauend denken und arbeiten
  • Anderen ihren Erfolg lassen

Selbstsicherheit

Selbstbewusstsein und sicheres Auftreten sind die Basis von Selbstmarketing. Wer selbstsicher ist genießt mehr Freiheiten und ist in der Regel erfolgreicher. Falls Du dort einen Mangel bei Dir erkennst, kein Grund zur Verzweiflung. Du kannst die persönliche Selbstsicherheit trainieren und ausbauen:

  • Bei Besprechungen immer zu Wort kommen
  • Nicht alles hinnehmen und Enttäuschungen deutlich zeigen
  • Anderen unterstützen und sich dabei nicht ausnutzen lassen
  • Ideen und Vorstellungen auch mal gegen Widerstände durchsetzen
  • Sicher stellen - dass Erfolge von anderen beachtet werden
  • Kleine Ziele definieren und diese erreichen
  • Auf mindestens einem Gebiet Experte sein
  • Einen starken inneren Kern entwickeln

Vision und Ziel

Zunächst ist es wichtig, groß zu denken. Eine Vision ist wie ein Leuchtturm, der als Orientierungshilfe und Motivator wirkt:

  • Wie sieht der Idealzustand aus?
  • Was sind meine Wünsche und Träume?
  • Welche Vorstellung löst ein gutes Gefühl in mir aus?
  • Wofür möchte ich idealerweise stehen?
  • Was motiviert mich von alleine?

Daraus solltest Du konkrete Ziele ableiten

  • Ein messbares und klar formuliertes Ziel finden
  • Das Ziel ständig und langfristig im Auge behalten
  • Einen möglichen Weg mit Zeitplan und klar definierten Zwischenschritten
  • Ständig in regelmäßigen Abständen ein Soll-Ist Vergleich durchführen
  • Prioritäten entsprechend setzen und einhalten
  • Welche Bedingungen müssen erfüllt sein

Das Erscheinungsbild

Selbstmarketing bedeutet auch, sein Erscheinungsbild passend und positiv zu gestalten. „Der erste Eindruck zählt“ und das Ziel muss immer sein: Ein positives Image von sich aufbauen. Es geht also auch darum, rein äußerlich eine gelungene persönliche Selbstdarstellung durchführen:

  • Immer Interesse zeigen und Blickkontakt halten
  • Positiv kommunizieren und negativ besetze Worte vermeiden
  • Sich richtig präsentieren und seine Schokoladenseite zeigen
  • Eine optimistische Einstellung halten und Zufriedenheit ausstrahlen
  • Anderen durch stilvolle Accessoires zeigen - dass man ein höheres Ziel vor Augen hat
  • Sich sorgfältig kleiden und dem Kunden passend angleichen (Sprache und Themen)
  • Eine aufrechte und präsente Körperhaltung einnehmen
  • Sich grundsätzlich nicht unter Wert verkaufen

Du siehst, es gibt einiges zu tun. Nimm Dir vielleicht zunächst einmal ein paar Minuten Zeit und notiere Deine spontanen Ideen zu den einzelnen Bereichen. Arbeite dann vielleicht an einem festen Tag pro Woche intensiv an diesen Ideen weiter und baue alles, was Du im Alltag umsetzen kannst sofort ein …

Headerbild © Alphaspirit (Fotolia)

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Kommentare

  1. Hallo Brigitta, nach dem schönen Abendessen bei uns, bin ich neugierig geworden was du genau machst.
    Deine Website hat mich sofort angesprochen. Ich habe schon in wenigen Minuten viele positive Impulse für mich mitgenommen. Bei nächsten Wiedersehen freue ich mich schon darauf mit Dir über spannende Themen wie z.B. Selbstmarketing und Leadership zu diskutieren. Und gerne auch über Hunde 🙂
    Viele Grüße Sven (Freund von Ela)

  2. Brigitta C. Kemner

    Hallo Sven, freut mich, dass die Seite Dir gefällt.
    Das Thema Mensch und Führung (Selbst- und Fremdführung) ist einfach spannend.
    Danke noch einmal für Eure Einladung und viele Grüße auch von Skimmy 🙂

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...