Geschenke des Lebens - Der lange Weg – eine Weihnachtsgeschichte!

Der lange Weg – eine andere Weihnachtsgeschichte

von Brigitta C. Kemner
Veröffentlicht am 5 Dezember 2014

Es waren nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Der kleine Junge aus dem Bergdorf freute sich auf das Fest. Am Tage vor Weihnachten schenkte der Junge seiner lieben Nachbarin einen glitzernden Stein von ganz besonderer Schönheit. Nie zuvor hatte sie einen schöneren Stein gesehen. Er funkelte von allen Seiten und reflektierte im Schnee und dem Sonnenlicht. Irgendwie schien er etwas BESONDERES zu sein.

Wo hast du denn diesen wunderschönen und kostbaren Stein gefunden?„, fragte sie den Jungen. Der Junge erklärte, dass es nur eine einzige Stelle auf der anderen Seite des Berges gäbe, an der man gelegentlich einen solchen Stein finden könne.

Es sei sehr gefährlich, an dieser Stelle zu klettern. Man könne die Steine kaum finden. Bei Nebel sei der Weg nicht zu erkennen und bei Nässe rutsche man ab. Dort sei eine kleine versteckte Höhle, dort würden manchmal Steine dieser Art gefunden. Er habe allein 5 Versuche gebraucht, um diese Stelle zu erklettern. Doch er habe die Hoffnung nie aufgegeben, so einen Stein zu finden. Im letzten Versuch nach 6 Stunden Klettern habe er den Stein dann endlich gefunden.

Er ist wundervoll„, sagte die Nachbarin. „Ich werde ihn mein Leben lang bewahren und immer an dich denken, wenn ich ihn betrachte. Es war sehr mutig von dir, es hätte auch alles schief gehen können! Ich hätte es gar nicht erst versucht, zu viele Unwegbarkeiten.“ Stolz und mit strahlenden Augen sagte der Junge: „Der lange Weg und den Mut, den ich aufbringen musste, sind ein Teil des Geschenkes. Wäre es einfach und ohne Hindernisse, hätten jeder diesen Stein gefunden. Das Wertvolle und Besondere liegt genau darin.

Nach welchen Steinen hast Du gesucht in diesem Jahr? Welche hast Du gefunden?

Welche Schönheit besitzt der Stein für Dich? Fällt er Dir noch auf oder hast Du den Stein aus den Augen verloren?

Welchen Stein hast Du aufgegeben, weil Du ihn nicht erreicht hast? Oder hat die Hoffnung versagt?

War der Weg Dir zu lang, gefährlich und steinig? Warum hast Du aufgegeben?

Welchen Stein vermisst Du, doch Dir fehlt der Mut, nach ihm zu suchen?

Nach welchen Steinen möchtest Du im nächsten Jahr suchen?

Für welchen Weg suchst Du vergebens eine Abkürzung?

Ich wünsche Dir, dass Du den Mut und die Ausdauer besitzt, Deine Steine für das neue Jahr zu entdecken und zu finden! Der lange Weg ist Teil des Geschenkes, nicht Teil des Misserfolges! Angst ist das Tor zu „mehr“ und nicht das Zeichen zum Rückzug

Headerbild © Nikita Buida (Fotolia)
Download Link für diese Inspiration zum Ausdrucken im PDF Format

Brigitta C. Kemner

Eine gute Bedürfnisbalance sowie innere Stabilität und Gesundheit sind die wichtigste Basis für stabile Leistungen in einem anspruchsvollen Berufsalltag. Sie können mich als Katalysator, Förderer, Impulsgeber, Erwecker, Berater, Lehrer, Begleiter und Trainer nutzen. Als Expertin für das Thema Leistungskraft und Leadership liegen meine Schwerpunkte in allen Themen, die unser „Menschsein“ betreffen ...

Teile deine Gedanken und Kommentiere meinen Blickwinkel ...